Energie-Monitoring-Messsysteme

Präzisionsmesstechnik im Energie-Monitoring


Die Notwendigkeit einer präzisen Energieflussüberwachung ist in vielen Endanwendungen am Markt bereits erkannt. Die Innovationen der Präzisionsmesstechnik konzentrieren sich dabei u.a. auf die Stromverteilungsnetze mit ihrer antiverbrauchszyklischen dezentralen Energieeinspeisung, energieintensive Industrien, die im Rahmen von Energieeffizienzprogrammen Ihre Energieflüsse überwachen, und DC-Ladestationen für den E-Mobility Markt.

Dabei ist neben der shuntbasierten Strom- und Spannungsmesssung und der Ermittlung der tatsächlich verbrauchten Leistung über die Zeit vor allem die Isolationskoordination für die unterschiedlichen Spannungsniveaus von besonderer Bedeutung. Mit der Auswertung zu eichfähigen Energiemesswerten entwickelt die Präzisionsmesstechnik der Isabellenhütte Lösungen, die im Bereich der Messmittel für den Energiemonitoring-Markt neue Maßstäbe setzen wird.

DC-Ladestationen geeichte Energie Messsensorik zur Verbrauchserfassung


Der politische Wille, die Elektromobilität in Deutschland zu etablieren, erfordert den Ausbau der Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Fahrzeuge. Neben dem on-board charging  ist die Implementierung von DC-Ladestationen an Autobahnen und Schnellstraßen unumgänglich. Allerdings sind die Anforderungen an einen solchen Sensor aufgrund der Anforderung der Eichfähigkeit und Kryptographie nicht gerade unbedeutend.

Um einen eichfähigen Strom- und Spannungsmesssensor zu entwickeln, ist die Isabellenhütte hier mit einigen interessanten Kooperationspartnern aus der Automobil- und Energietechnik-Branche im Gespräch.

Energiemesswerterfassung auf der Niederspannungsebene für Energie-Effizienzprogramme


Im Rahmen diverser politisch geforderter Energie-Effizienzprogramme ist es für energieintensive Unternehmen zwingend erforderlich, auch den Verbrauch ihrer elektrischen Maschinen und Großverbraucher präzise zu erfassen und zu dokumentieren. Hier gibt es diverse Möglichkeiten ein Strom- und Spannungsmesssystem in Kabelabgängen zu integrieren und die Messwerte kabellos an eine übergeordnete Leitstelle zu übertragen.

Energie Monitoring in Transformatorabgängen auf der MS-Ebene


Die Erfassung von Strom und Spannung auf der Mittelspannungsebene am Transformatorabgang ist mit einem shuntbasierten Strom- und Spannungsmessgerät der Isabellenhütten-Präzisionsmesstechnik möglich. Die Herausforderung der Isolationskoordination wird aktuell in Typtestprüfungen bestätigt, und erste Feldtests im Stromverteilungsnetz sind in  Planung.

Mit der Entwicklung von Messsystemen für das Energie Monitoring in Niederspannungs-, Mittelspannungs- und Hochspannungsanwendungen investiert die Isabellenhütte in einen Zukunftsmarkt und verfolgt damit konsequent das Ziel der Weiterentwicklung des Isabellenhütten-Produktportfolios im Bereich der Messtechnik. Von der Widerstandslegierung über passive Bauelemente hin bis zur aktiven Messsensorik wird dabei die gesamte in Deutschland gefertigte Wertschöpfungskette abgedeckt.

Dr. Jan Marien, Vice President of R&D