IEM-DCC-500

Der erste shuntbasierte eichrechtskonforme DC-Energiebezugszähler für Leistungsklassen bis 500 kW

Der IEM-DCC-500 ist ein hochpräziser DC-Energiebezugszähler mit Konformität zum deutschen Mess- und Eichrecht. Das Einsatzgebiet des IEM-DCC-500 erstreckt sich insbesondere in der öffentlichen DC-Lade-Infrastruktur elektrisch betriebener Fahrzeuge mit Leistungsklassen bis 500 kW. Der Bezugszähler mit Rücklaufsperre ermöglicht dabei Strombereiche bis 500 A und Spannungsbereiche bis 1.000 V. Aufgrund der eingesetzten Shuntmesstechnologie ist ein für diesen Leistungsbereich sehr kompaktes Design entstanden, das eine Manipulationserkennung gewährleistet. In Kombination mit dem SML-basierten Kommunikationsprotokoll mit den Zählermodi EDL 40 und 40++ und der digitalen Signierung der Informationen ist der Einsatz als Basis für Abrechnungssysteme in öffentlichen Ladestationen gewährleistet. Dabei signiert der IEM-DCC-500 sein Datentupel bestehend aus absolutem Zählerwert, Transaktions-ID, gesetzlicher Zeit und Zählerstatus mit einem Private Key und sendet diese abrechnungsrelevanten Daten an eine zuvor als sicher identifizierte Gegenstelle. Alle Abrechnungsprozesse gegenüber dem Nutzer der öffentlichen Ladeeinrichtung basieren dann auf der im Back-End-System gesammelten Datenbasis.

Die erfolgreich erteilte Baumusterprüfbescheinigung durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt bestätigt dem IEM-DCC-500 eine Genauigkeitsklasse Kl. A (EN 50470) oder Kl. B (EN 50470) in Abhängigkeit der jeweiligen Einsatzbedingungen und ermöglicht der Isabellenhütte die Abgabe einer Konformitätserklärung. Um den Ladeeinrichtungsnutzern lediglich die tatsächlich am Energieübergabepunkt bezogene Energie in Rechnung zu stellen, hat der IEM-DCC-500 zum einen eine Vierleitermessung sowie die Option der Hinterlegung der spezifischen Ladekabelparameter integriert.
Der tatsächliche Messwert wird dementsprechend eichrechtskonform um die Ladekabelverluste korrigiert.
 

Schlüsselmerkmale des IEM-DCC-500:
•    Strommessbereich: 500 A (nominal), bis 600 A (maximal)
•    Spannungsbereich bis 1.000 V (maximal)
•    Betriebstemperaturbereich von -25 bis +75 °C
•    Gehäuseschutzklasse IP30, plombierbar und flammengeschützt
(UL94-VO)
•    Erweiterte Korrektur von Ladekabelverlusten unter dem Patent von ISAscale®
•    Integriertes TFT-Display mit verschiedenen Anzeigenebenen durch Photodioden-Input
•    SML-basiertes Kommunikationsprotokoll mit den Zählermodi EDL 40 und EDL 40 ++